FANDOM


Beelzebub, auch bekannt als der Teufel und Luzifer, ist der Herrscher der Unterwelt. Trotz dieser vermutlich ewig gefestigten Tätigkeit ist Beelzebub stets bestrebt, seinen Arbeitsnachweis gut aussehen zu lassen. Nicht, dass er seinen Schnitt verschlechtern würde, aber es geht immer noch etwas besser. Beelzebub hat zwei Methoden, um das Recht zu verdienen, einen Sterblichen für sich zu gewinnen. Die erste ist der Tod eines Sterblichen von schlechter Moral. Der andere ist ein Vertrag im Austausch für eine Seele. Ein Vertrag mit Beelzebub kann, wenn er ehrlich zustande gekommen ist, nicht ungeschehen gemacht werden. Zum Glück für Sterbliche ist Beelzebub zu verrückt, um nach legaler Art und Weise zu handeln, und greift bereitwillig zu hinterhältigen Taktiken, um zu bekommen, was er will.

Hintergrund

Beelzebub macht seine Arbeit seit sehr langer Zeit und versucht ständig, diese Tätigkeit noch besser und effizienter zu gestalten. Er hat die Aufgabe, schlechte Menschen in das Fegefeuer zu führen, wie es ihm passt. Von seinen diversen Assistenten abgesehen stellt Beelzebub persönlich sicher, dass niemand davonkommt. Beelzebub hat grundsätzlich nur ein Recht auf die Seelen böser Menschen, aber er kann mit anderen Sterblichen Abmachungen treffen, in denen er im Tausch gegen Seelen Vorteile gewährt. Der sterbliche Auftraggeber bietet automatisch seine eigene Seele an, aber wenn die Seele eines anderen gewünscht wird, muss diese Person freiwillig Teil des Vertrags sein. Natürlich gibt es freiwillig und es gibt "freiwillig", und Beelzebub scheut nicht vor schmutzigen Tricks zurück, um die Voraussetzungen eines Vertrages zu übertreffen, auch wenn das den Vertrag ungültig macht. Wenn er einmal eine Seele hat, sind Magie oder Kräfte mit ähnlichen Ergebnissen notwendig, um sie zurückzubekommen. Während er und Sankt Peter Konkurrenten sind, dienen sie der gleichen Rolle im größeren Rahmen, und das ist wahrscheinlich der Grund, warum sie es schaffen, miteinander zurechtzukommen und unverantwortlichen Entscheidungsprozessen zu folgen, wie dem Werfen einer Münze.

Persönlichkeit

Beelzebub hat leichte Workaholic-Tendenzen. Er ist proaktiv und sorgt persönlich für die Effizienz seiner Organisation, während er versucht, über Möglichkeiten nachzudenken, es noch besser zu machen und dabei besser auszusehen. Dies ist auch der einzige Nachteil, ihn an der Spitze der Hierarchie der Hölle zu haben. Während er ein fleißiger Manager ist, sucht Beelzebub auch Herausforderungen, auch in Situationen, in denen es ihm eigentlich nicht zusteht, Seelen zu beanspruchen. Er hat ein besonderes Interesse an Helden, weil sie dazu neigen, seine Ausbeute zu schmälern. Er könnte dies legal tun, aber er scheut den nötigen Aufwand und bedient sich unlauterer Mittel, darauf spekulierend, dass die Sterblichen, mit denen er es zu tun hat, nicht die Mittel haben, um dagegen anzugehen. In dieser Hinsicht ist er kurzsichtig und übermütig.

Aussehen

Beelzebub ist eine rote ziegenartige Kreatur mit großen Ohren und einem pfeilförmigen Schwanz. Er ist groß und kahl, hat aber dicke Augenbrauen, einen dünnen Schnurrbart und einen Spitzbart. Er trägt eine gelbe Tunika mit einem schwarzen Umhang darüber. Er ist immer im Besitz seines Dreizacks.

Zitate

"Hm... was macht Spaß? Gebrauchtwagenverkäufer? Zu simpel! Politik? Nein, keine Herausforderung..."

"Darkwing Duck in der Hokus-Pokus-Akademie? Ho-ho-ho! Diesem überheblichen kleinen Streber würd' ich zu gern den Bürzel ankokeln!"


Auftritte

Darkwing Duck TV-Serie:

Darkwing Duck Comics:

  • ...


Trivia

  • Beelzebub wird je nach Episode auch Teufel oder Luzifer genannt.